"Die Science Fiction von heute ist das Science Fact von morgen." (Stephen W. Hawking, Astrophysiker)

Von der Vision zur Wirklichkeit
Viele Science Fiction Filme haben die menschliche Vorstellung der machbaren und möglichen Technik geprägt. Besonders die Bereiche Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität und Robotik sind immer wieder beliebte Vorlagen für Filme. Gleichzeitig dienten viele Visionen auch als Ansporn für neue Forschungsprojekte und haben die wissenschaftliche Entwicklung mit geprägt. Intelligente Systeme, menschenähnliche Maschinen, Roboter und virtuelle Realität sind Forschungsfelder an der Technischen Fakultät der Universität Bielefeld. Archiv

Die Kinoreihe science_cinema bringt Wissenschaftler der Universität und das Bielefelder Publikum in der Kamera zusammen. Namhafte Wissenschaftler berichten nach einer Filmvorführung über ihre aktuellen Forschungsprojekte und stehen dem Publikum für Fragen und eine Diskussion zur Verfügung.

science_cinema ist eine Kooperation zwischen der Technischen Fakultät der Uni Bielefeld, der Kamera in der Feilenstraße und dem Wissenschaftsbüro der Bielefeld Marketing GmbH. Moderation: Prof. Dr. Ipke Wachsmuth, Dr.-Ing. Julia Fröhlich

 

Kinofilm trifft Wissenschaft!
Die Bielefelder GENIALE geht in die vierte Runde und wir beteiligen uns mit unserer Filmreihe science_cinema.

Alle Filmvorführungen sind kostenlos. Eintrittskarten erhaltet ihr nach einer Anmeldung bei der Bielefeld Marketing.

 „Alles steht Kopf“
Termin: 19.8. 15-17 Uhr
Zielgruppe: Familien mit Kindern ab 10 Jahren

Im Kopf der elfjährigen Riley sitzen „Freude“, „Angst“, „Wut“, „Ekel“ und „Kummer“ auf der Kommandobrücke und haben das Sagen. Die Emotionen sind eigentlich ein eingespieltes Team, doch dann geht einiges schief und Rileys Gefühlswelt steht Kopf! Mit witzigen Bildern stellen die Animationsfilmer so abstrakte Dinge wie das Unterbewusstsein oder Schlüsselerlebnisse dar. Mal schauen, wie viel Wissenschaft da also drinsteckt: Funktionieren unser Gehirn und unsere Gefühle wirklich so? Das könnt Ihr anschließend Dr. Christian Becker-Asano, Experte für Emotionssimulation bei Robotern, fragen.
Trailer
Referent: Dr. Christian Becker-Asano
Moderation: Dr. Julia Fröhlich & Prof. Ipke Wachsmuth

Zur Anmeldung hier

„Robot & Frank“
Termin: 21.8. 18-20 Uhr
Zielgruppe: ab 14 Jahren

Eines Tages steht er in Franks Wohnzimmer: ein strahlend-weißer Roboter. Angeschafft von Franks Sohn soll der Roboter ihn eigentlich nur im Haushalt unterstützen – doch dabei allein bleibt es nicht! Die Komödie um einen dementen ehemaligen Dieb, der durch einen Pflegeroboter und neue Einbruchspläne wieder Lebensmut gewinnt, wirft einen amüsanten Blick in die Zukunft. Oder ist das doch alles nur Science Fiction? Prof. Ipke Wachsmuth erzählt anschließend, wie weit die Robotertechnik tatsächlich ist. Es darf auch diskutiert werden! Welche Befürchtungen und Hoffnungen verbinden wir mit Robotern?
Trailer
Referent: Prof. Ipke Wachsmuth
Moderation: Dr. Julia Fröhlich

Zur Anmeldung hier

 „Findet Dorie“
Termin: 24.8. 15-17 Uhr
Zielgruppe: Familien mit Kindern ab 6 Jahren

„Findet Dorie“ Taucht ab in eine farbenfrohe Unterwasserwelt voller Abenteuer! Dorie, der vergessliche Paletten-Doktorfisch, sucht nach ihren verschollenen Eltern und trifft in einem meeresbiologischen Forschungsinstitut auf eine ganze Reihe lustiger Meerestiere. In dem aufwendig animierten Kinofilm geht es um Freundschaft, Familie und Selbstvertrauen – und um das Ökosystem Meer, Tier- und Umweltschutz. Was Dories Reise also mit Biologie und den kleinen und großen Wundern der Meere zu tun hat, darüber könnt Ihr anschließend mit dem Biologen Prof. Oliver Krüger diskutieren!
Trailer
Referent: Prof. Oliver Krüger
Moderation: Dr. Julia Fröhlich & Prof. Ipke Wachsmuth

Zur Anmeldung hier